Login



RSS-Feed Blog-Home

MY ELNET


UNSERE GEMEINDEN

Unsere Gemeinden

AKTUELLES


TERMINE

21. 07. Bleiburg/Pliberk - Wiederndorf/Vidra vas, Sportplatz

18. KMEČKI PRAZNIK / SÜDKÄRNTNER BAUERNFEST


LINKS

Skupnost južnokoroških kmetic in kmetov

Mlada EL

PUAK

Slovensko na uradih

Kmečka izobraževalna skupnost

Europäische Freie Allianz
31.10.
2013

Gemeinderatssitzung vom 29/10/2013

“Grabenkämpfe” in Feistritz / Bistrica

Die Gemeinderatssitzung vom 29/10/2013 hat es einmal mehr unter Beweis gestellt: in der schönen und wirtschaftlich starken Gemeinde Feistritz ob Bleiburg / Bistrica pri Pliberku, gibt es für LFA und SPÖ anscheinend nicht viel zu tun, ansonsten würden sie ihre Zeit nicht damit vertrödeln, um Grabenkämpfe zu inszinieren, die niemand wirklich versteht! Worum ging es im Detail: als Ausfluss des Kontrollausschussberichtes "deckte" der SPÖ Gemeindevorstand und gleichzeitig Gemeindebauamtsleiter Hermann Srienz auf, dass angeblich Bgm. Flödl in einen "Wasserdiebstahl" in Tscherberg / Črgoviče verwickelt sein soll. Im Sommer soll dort über Erlaubnis des Herrn Flödl Wasser auf Felder, im Eigentum der Familie Flödl, aufgebracht worden sein.

Soweit so gut! Die Vorgangsweise, die im Übrigen am Tag nach der "Aufdeckung" erledigt schien, den die Familie Flödl hat das entwendete Wasser bezahlt, ist wohl nicht ganz sauber. Was wäre, wenn der Gemeindearbeiter den Fall nicht beobachtet hätte? Ich nehme an, in diesem Fall würde unsere Gemeinde den Zahlungseingang von ein Paar Euro nicht verbuchen können.

Dennoch, diesen Fall als großen Skandal hochstilisieren zu wollen, entbehrt jeder hausverstandsmäßig intakten Denkweise. Haben wir keine anderen Sorgen? Geht es nicht um den Erhalt der Petzen, um die Absicherung unseres Wirtschaftsstandortes, um Bürgerservice für die Menschen in der Gemeinde, um Infrastruktur in den Dörfern, .... Ich sage klar und deutlich: JA, wir haben andere Sorgen. Für mich war die Sache mit der Bezahlung des Wassers erledigt. Und in der Dürrezeit, wo vor allem die Landwirtschaft mit Wasserknappheit zu kämpfen hatte, muss man auch kleinen Abweichungen von der üblichen Vorgangsweise mit Augenmaß begegnen.

Nicht so bei uns in Feistritz! Es ist bekannt, dass ich alles andere als zufrieden bin mit der Arbeit des Herrn Flödl. Da stört mich vor allem sein Zugang! Oft spürt man bei seiner Politik private Interessen im Hintergrund. Oft hat man das Gefühl, er misst mit zweierlei Maß, auch bei Abgabenschuldnern, bei Widmungswerbern etc. Und es fehlt oft auch an Menschlichkeit, die jedoch für mich dringend Teil der politischen Arbeit sein muss. Aber so wie es die SPÖ vor Ort versucht, mit den zugegebenermaßen guten Wahlergebnissen in den Gemeinden bei den letzten Wahlgängen im Rücken, so quasi den Machtrausch auszuleben und alles zu bekämpfen, was nicht rot flimmert, wird es auch nicht gehen!

Die letzte Gemeinderatssitzung hat mir einmal mehr nur eines bestätigt: die Gemeinde Feistritz / Bistrica braucht dringend eine ernstzunehmende politische Alternative, die breit aufgestellt wirklich ausschließlich die Interessen der Gemeinde in den Vordergrund stellt. Alles andere wird die beschriebenen "Grabenkämpfe", zum Schaden der Gemeinde und ihrer Bürger, nur in die nächste Mandatsperiode verlängern.

KOMMENTARE

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.